Die exotische Aechmea richtig pflegen – die wichtigsten Infos und Tipps!

Augustine Schatzenberger / Mai 30 2019

Die wunderschöne Aechmea, auch Lanzenrosette genannt, besticht schon bei erstem Blick mit ihrer wunderschönen, exotischen Blüte. Diese bemerkenswerte Pflanze kommt aus dem südamerikanischen Regenwald und kann zum Glück auch hierzulande als prächtige Zimmerpflanze gedeihen, zum Beispiel auf Ihrer Fensterbank. Und obwohl sie zu den pflegeleichtesten gehört, sollten Sie  schon einiges bedenken, damit Sie länger Freude daran haben. In den nachfolgenden Zeilen erfahren Sie alles, was Sie darüber wissen sollten.

Die Aechmea – ein einzigartiger Exot, der leicht zu pflegen ist

lanzenrosette aechmea pflanze richtig pflegen

Werbung

Perfekter Standort und bestes Substrat

Aechmea fasciata ist eigentlich in ihrem Heimstandort ein Epiphyt. Das heißt, dass sie normalerweise auf Bäumen wächst. Zu Hause können Sie diese aber in einem mittelgroßen Blumentopf züchten, am besten aus Ton. Die Lanzenrosette wird nicht umsonst so genannt. Sie hat nämlich zahlreiche, breite Blätter die rosettenförmig situiert sind. In deren Mitte befindet sich von Mai bis Oktober die prächtige Aechmea Blüte. Diese ist majestätisch, mit vielen zarten Zacken und im Regelfall in Rosa gefärbt. Dazwischen liegen die einzelnen winzigen Blüten in Lila und Violett.

Die Aechmea gehört zu der Familie der Bromelien, der Ananasgewächse. Das lässt sich auch schon an der Blütenform erkennen sowie an den flächigen Blättern. Als echtes Kind Amazoniens mag die Pflanze helle, sonnige Stellen. Trotzdem sollte man sie nicht zu lange in der prallen Sonne stehen lassen, besonders wenn Sie sie bei schönem Wetter auf den Balkon stellen. Mäßige Temperaturen zwischen 18  und 20 Grad sind hierfür perfekt. Außerdem sollten Sie sich um eine ausreichende Luftfeuchtigkeit kümmern. Im Sommer wäre deswegen ein zusätzliches Besprühen der Pflanze mit mildem, kalkarmem Wasser besonders zu empfehlen.

Feuchte Luft kennt die Lanzenrosette schon aus der Heimat in Amazonien

aechmea fasciata pflanze

Normale Blumenerde ist für die Aechmea ganz gut geeignet. Man sollt trotzdem für eine gute Durchlässigkeit sorgen und noch besser ein spezielles Substrat selbst mischen. Und dieses besteht aus: Lauberde (60-80%), Perlite (10 -20 %) und Spaghnummoos (10-20%). Besonders junge Pflanzen wissen es ganz gut zu schätzen.

Gießen und Düngen

Optimal ist, wenn Sie die Aechmea mäßig gießen. Also, wenn die Oberfläche der Erde etwas angetrocknet ist, dann einfach wieder bewässern. Außerdem sollte man die sogenannte Zisterne in der Mitte der Blätter regelmäßig mit Wasser auffüllen. Denn daraus nimmt die Pflanze ebenso Flüssigkeit auf. Für eine noch bessere Befeuchtung sorgt ein Untersetzter mit Kieselsteinen und Wasser gefüllt. Das perfekte Gießwasser für die Lanzenrosette ist Regenwasser oder ein mildes, kalkfreies Wasser.

Wenn es um Düngen geht, können Sie ruhig gelassen bleiben. Die Aechmea braucht nicht viel. Es reicht, wenn Sie der Pflanze alle 14 Tage nur wenig Kakteendünger zugeben, und zwar verdünnt. Ganz wichtig: das Düngemittel wird direkt in die Zisterne ein geschüttelt und nicht aufs Substrat. Nach Wunsch können Sie den Dünger ins Sprühwasser geben.

Extra Tipp: Im Winter werden die Mengen an Gießwasser wesentlich reduziert und das Düngen bleibt völlig aus.

Zauberhaft schön und extrem pflegeleicht

aechmea lanzenrosette pflanze

Umtopfen und Vermehren

Wenn Sie Ihre Aechmea umtopfen möchten, brauchen Sie keinen viel zu größeren Blumentopf, denn diese relativ kleine Wurzeln entwickelt. Sorgen Sie trotzdem für eine gute Drainage auch im neun Topf, wie zum Beispiel mit Tonscherben auf dem Topfboden. Reinigen Sie die Pflanzenwurzeln so weit wie möglich vom alten Substrat und befüllen Sie mit neuem. Gießen Sie anschließend mäßig an. Der beste Zeitpunkt zum Umtopfen der Lanzenrosette ist von April bis August.

Neben der Aussaat vermehrt sich die Lanzenrosette auch durch Kindel, so nennt man die Seitensprossen. Und diese bilden sich erst nachdem die prächtige Blüte verwelkt. Warten Sie also ab, bis die Kindel kräftig genug sind und trennen Sie diese erst dann von der Pflanze ab. Die Mutterpflanze kann danach auf den Kompost landen und die neuen jungen Pflanzen werden in kleine Blumentöpfe mit nährstoffarmem Substrat eingepflanzt. Nach zwei Jahren zeigt sich auch die wunderschöne Blüte.

Verzichten Sie auf keinen Fall auf diese unglaubliche, robuste Eleganz der Aechmea

junge pflanze aechmea fasciata

Mit wenig Pflege und viel Liebe wird sich die Lanzenrosette bei Ihnen mit Schönheit und Freude bedanken

aechmea blüten und pflanze

What's Hot

Schönste Trockenkünstler im Überblick: welche Gartenpflanzen gedeihen gut in der Sommerhitze?

Die Pflanze gibt es auch in sehr seltenen Fällen in anderen Blütenfarben

aechmea fasciata lanzenrosette orange

Werbung

blaue aechmea fasciata

blüte der aechmea pflanze

bromelien aechmea pflanze

Die Aechmea in ihrem Herkunftsland

aechmea pflanze aus Amazonien

Aber auch hierzulande kann sie im Sommer im Freien gedeihen

aechmea pflanze outdoor

Werbung
Verwandte Artikel
neue Artikel