Geschirr Trends: Das sind die beliebtesten Farben, Muster und Designs!

von Augustine Schneider

Unser Geschirr wird von Jahr zu Jahr immer vielfältiger und facettenreicher. Es entspricht sowie auch andere Wohnaccessoires, Möbelstücke und Textilien dem gegenwärtigen Zeitgeist und dient schon längst nicht mehr nur zum Servieren. Moderne Teller, Schalen, Becher, Gläser und Tassen bestechen mit lebhaften Farben, formschönem Design und viel Individualität. Labels wie Villeroy & Boch, HKliving, ASA, Rosenthal, Pip Studio oder Blond Amsterdam verführen uns immer wieder mit neueren Kreationen und geben in Küchen und auf Tischen den Ton an. Heute präsentieren wir Ihnen die neuesten Geschirr Trends. Diese werden Ihnen als Inspiration dienen, wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Küche und Essbereich stilvoll zu erfrischen.

Dezentes Geschirr in Hand-Made Look sorgt für ein heimeliges Gefühl früh am Morgen 

Geschirr Trends - Handmade-Look und buntes Glas

Entschleunigung und Natürlichkeit

Geschirr Trends gehen selbstverständlich Hand in Hand mit den aktuellsten Wohntrends. Deshalb sieht man auch hier immer öfter saftig grüne, botanische und bunte, florale Motive. Diese führen visuell ein Stück Natur ins Haus ein und sorgen intuitiv für mehr Gelassenheit sowie auch für Lebensfreude. Monstera, Palmenblätter, Gräser oder exotische Blüten, die Auswahl ist groß. Für die nötige Dosis Natürlichkeit werden Geschirr-Sets oder einzelne Stücke in neutralen, gedeckten Farben angefertigt. Vor allem Erdfarbtöne wie Terrakotta, Braun und Sand, aber auch beruhigende blaugrüne Farben stehen gerade hoch im Kurs und sorgen für eine sanfte optische Harmonie.

Botanische Muster stehen für Natürlichkeit und Gelassenheit 

Geschirr Trends - Monstera und andere Blätter in Grün 2021 jungel motive

Eleganz in Handmade Optik

Neben dem zeitlosen „weißen Gold“, dem Porzellan, sind zurzeit auch Keramik und Steingut für modernes Geschirr ziemlich angesagt. Diese Materialien sind nicht nur langlebig und pflegeleicht, sondern auch viel robuster. Sie erlauben den Designern und Handwerkern eine Vielfalt an Interpretationen. Daraus entstehen wahre Kunstwerke im so beliebten Handmade Look, welche mit einer gewollten Asymmetrie und Rissen eine „unperfekte“ Perfektion ausstrahlen. Nicht selten wird auch eine Patina hinzugefügt, die noch einen zusätzlichen Used-Look-Effekt bringt. Dass Handwerkskunst gerade definitiv im Trend liegt, zeigen ebenso die neuesten Geschirr-Kollektionen von hochwertigen Herstellern. Diese kann man zum Glück sogar auch online bewundern und bestellen, beispielsweise bei dem  namhaften Warenhaus de Bijenkorf.

Robust und gleichzeitig raffiniert 

effektvolle Patina-Optik am Becher

Minimalistisches Design und geometrische Muster

Für die Liebhaber des skandinavischen sowie auch minimalistischen Stils haben wir auch gute Nachrichten. Grafische und geometrische Muster bleiben weiterhin sehr trendy. Nicht nur in Schwarz und Weiß oder Dunkelblau sehen diese perfekt aus, sondern auch in helleren, warmen Farbtönen wie Orange oder Lavarot machen sie eine gute Figur auf dem Tisch. Mit einer monochromen Tischdecke in Akzentfarbe oder in Kombination mit hellem Holz werden die strengen Muster gekonnt aufgelockert und sehen viel verspielter aus.

Ein tolles Geschirr-Set, skandinavisch angehaucht 

geometrische Muster gehören zu den beliebtesten Geschirr Trends

Dunkle Küchen, dunkles Geschirr

Dunkle Küchenfronten, Arbeitsplatten und Wände in Schwarz oder Anthrazit sind schon seit einiger Zeit ein definitiver Küchentrend. Das Gleiche gilt jetzt auch für unser Geschirr. Immer mehr Designer und Hersteller wagen es, ganze Sets in dunklen Farbtönen oder sogar nur in Schwarz anzubieten. Und zwar nicht nur aus Porzellan sehen Teller, Tassen und Co. faszinierend aus, sondern auch aus Keramik und Stein. Ganz beliebt sind weiterhin die Schieferbretter, auf welchen die meisten Gerichten noch attraktiver aussehen.

Gedeckte Farben und Hand-Made Optik gehören definitiv zu den beliebtesten Geschirr Trends 

Geschirr Trends - gedeckte Farben und Hand-Made Optik

Gold ist zeitlos!

Matt, glänzend oder optisch veraltet, Gold ist einfach immer aktuell. Zurzeit liegen vor allem Tassen- und Becherhenkel sowie auch Teller- und Schüsselränder in Gold besonders im Trend. Helles Geschirr in Creme, Weiß, Rosa und vielen Pastellfarben bekommen dadurch einen festlich strahlenden Charme. Dunkle Stücke aus Porzellan sehen viel eleganter aus und solche aus Keramik wirken noch effektvoller. Servierteller mit asymmetrischer Form in Gold erinnern an kleine Sonnen und sorgen für das gewisse Etwas auf dem Tisch.

Und haben Sie auch eine Schwäche für Gold?

elegante Porzellan-Tasse in pudrigem Rosa mit goldenem Henkel

Auf den Mix kommt es an

Einer unserer Favoriten unter den neuesten Geschirr Trends ist eindeutig der angesagte Mix & Match. Dadurch fühlt man sich frei, unterschiedliche Farben und Formen von Tellern, Tassen und Schüsseln zu kombinieren. Außerdem können diese aus verschiedenen Stilen kommen. Da trifft rustikales Geschirr schnell auf monochrome Stücke oder solche, die mit skandinavischen Mustern verziert sind. Alles ist eine Frage des eigenem Geschmacks und man kann dem Ess-oder Kaffeetisch den gewünschten Charakter verleihen. Trotzdem ist es dabei zu raten, nicht mehr als drei Stilrichtungen zu benutzen, denn sonst kann das Ganze auf einmal eher kitschig wirken.

Geschirr Trends hin oder her, jedoch gilt auch hier die Faustregel: Erlaubt ist, was gefällt! Ihre Vorlieben und Bedürfnisse sollten bei der Wahl an erster Stelle sein, denn zu Hause sollten Sie sich am wohlsten fühlen.

Mix & Match hat es in sich! 

Geschirr Trends - Mix and Match mit bunten Farben und Mustern

 

Augustine Schneider

Augustine ist eine offene und wissenshungrige Person, die ständig nach neuen Herausforderungen sucht. Sie hat ihren ersten Studienabschluss in Journalistik an der Uni Berlin erfolgreich absolviert. Ihr Interesse und Leidenschaft für digitale Medien und Kommunikation haben sie motiviert und sie hat ihr Masterstudium im Bereich Media, Interkulturelle Kommunikation und Journalistik wieder an der Freien Universität Berlin abgeschlossen. Ihre Praktika in London und Brighton haben ihren beruflichen Werdegang sowie ihre Weltanschauung noch mehr bereichert und erweitert. Die nachfolgenden Jahre hat sie sich dem kreativen Schreiben als freiberufliche Online-Autorin sowie der Arbeit als PR-Referentin gewidmet. Zum Glück hat sie den Weg zu unserer Freshideen-Redation gefunden und ist zurzeit ein wertvolles Mitglied in unserem motivierten Team. Ihre Freizeit verbringt sie gerne auf Reisen oder beim Wandern in den Bergen. Ihre kreative Seele schöpft dadurch immer wieder neue Inspiration und findet die nötige Portion innerer Ruhe und Freiheit.