Mutter-Tochter-Beziehung: Ist diese immer liebevoll und konfliktfrei?

Mareike Brenner / April 18 2020

Erinnern Sie sich daran, wie Sie als kleines Mädchen Ihre Mutter bewundert haben? Sie haben vielleicht stundenlang ihre Kleider und Schmucksachen angeschaut und haben gedacht, dass Ihre Mutter eine erstaunliche Frau  und einfach die beste Mama der Welt ist.

Die meisten kleinen Mädchen lieben und vergöttern ihre Mütter. Das ist ganz normal, denn die Mutter ist die erste Person in unserm Leben, mit dem wir eine Beziehung aufbauen. Also die Mutter-Tochter-Beziehung ist die erste und die wichtigste Beziehung in unserem Leben.

Die Mutter-Tochter-Beziehung ist liebevoll und einfach im Kindesalter

Mutter-Tochter-Beziehung Kleinkind

Werbung

Wenn wir wachsen und uns immer mehr bewusst sein, dann geht diese frühe Verehrung oft in andere Gefühle über. Für einige  erwachsene Töchter ist das Verhältnis zu ihrer Mutter tatsächlich voller Liebe, gegenseitigen Respekts und Freundschaft. Für andere hingegen beginnt sich diese Beziehung in eine ganz andere Richtung zu entwickeln. Die Mutter-Tochter-Beziehung kann aus mehreren Gründen zusammenbrechen und nichts mit Liebe, Respekt und positiven Gefühlen zu tun haben.

Das Mutter-Tochter-Verhältnis spielt eine bedeutende Rolle im Leben

Mutter-Tochter-Beziehung die wichtigste im Leben

Es gibt Frauen im Erwachsenenalter, die eine sehr anspruchsvolle Mutter haben, die sie wegen  ihres  Aussehens oder Lebensstils kritisiert. Manche Mütter mischen sich in alles ein und versuchen das Leben ihrer Tochter zu kontrolieren. Sie beurtelen sie oder vergleichen sie mit sich selbst oder mit anderen Frauen. Das kann sicherlich die Mutter-Tochter-Beziehung ruinieren.

Viele Frauen bedauern, dass Sie keine liebevolle Beziehung zu ihrer Mutter haben und wünschen sich allerdings eine mehr fürsorgliche oder unterstützende Mutter. Dennoch versuchen viele immer noch, ihrer Mutter zu gefallen und ihre Erwartungen zu erfüllen, egal, wie sie sich dabei fühlen. Sie opfern ihr eigenes Glück, um Anerkennung und Liebe zu erhalten und das Glück ihrer Mutter zu sichern. Wenn eine Tochter das tut, ruiniert sie genau so die Mutter-Tochter-Beziehung wie auch ihre Mutter das tut.

Was können Sie tun, wenn die Beziehung zu Ihrer Mutter problematisch ist

Mutter-Tochter-Beziehung im Erwachenenalter

Falls Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden, erinnern Sie sich daran, dass Sie eine andere Person (in diesem Fall Ihre Mutter) nicht värändern können. Sie sind im Stande, nur sich selbst und Ihre eigenen Reaktionen zu ihr zu ändern. Versuchen Sie Ihre Mutter als eine ganz normale Frau zu betrachten und nicht als Ihre eigene Mutter, die eine Superfrau sein sollte. So bekommen Sie eine neue Perspektive.

Wenn Ihre Mutter einfach eine Freundin von Ihnen wäre, wie lange würde diese Freundschaft dauern? Nur weil sie tatsächlich Ihre Mutter ist, heißt das nicht, dass Sie Ihre eigenen Gefühle opfern sollten, um sie glücklich zu machen. Sie leben nicht das Leben für sie. Sie sollten sich auch nicht darüber ärgern, dass sie Ihrem Ideal für Mutter nicht entspricht.

Seien Sie sich selbst treu und opfern Sie sich nicht, um Ihre Mutter glücklich zu machen

problematische Mutter-Tochter-Beziehung im Erwachenenalter

Erwartungen können jede Beziehung töten, sowie auch diese zu Ihrer Mutter. Wenn Sie Ihre Mutter-Tochter-Beziehung retten möchten, dann seien Sie ehrlich und sprechen Sie offen mit Ihrer Mutter über Ihre wahren Gefühle und Bedürfnisse.

Es kann sein, dass sich Ihre Mutter überhaupt nicht bewusst ist, wie Sie sich in dieser Situation fühlen. Wenn sich das ändert, dann kann sich auch Ihr Verhältnis hochwahrscheinlich ändern. Wenn aber nicht, dann ärgern Sie sich nicht darüber und setzen Sie stattdessen Grenzen. Tun Sie das ganz fest, aber liebevoll. Das wird Ihre Mutter-Tochter-Beziehung allerdings gut tun.

Wenn Ihre Mutter Sie doch nicht versteht…

problematische Mutter-Tochter-Beziehung

What's Hot
55 festliche Kleider zur Hochzeit für Brautmütter und wichtige Tipps

55 festliche Kleider zur Hochzeit für Brautmütter und wichtige Tipps

Bemühen Sie sich, Ihre Mutter zu akzeptieren so wie sie ist. Sie ist eine erwachsene Person und hat einen anderen Standpunkt als Sie. Vielleicht fühlt sie eine Leere in ihrem Leben und erwartet von Ihnen, ihrem Kind, diese zu füllen. Diese Leere könnte auf eine Vielzahl von Emotionen und Lebensereignissen zurückführen – zum Beispiel Traurigkeit, Angst, geringes Selbstwertgefühl usw. Aber es liegt nicht an Ihnen, sie zu heilen oder zu verändern. Wie in jeder Beziehung müssen Sie gesunde Grenzen setzen oder gelegentlich eine „Auszeit“ nehmen.

Finden Sie den Weg, die Beziehung zu Ihrer Mutter zu heilen

harmonische Mutter-Tochter-Beziehung im Erwachenenalter

Werbung

Respekt ist das Fundament jeder Beziehung. Die Mutter-Tochter-Beziehung ist aus mehreren Gründen die wichtigste im Leben und wenn das gegenseitige Respekt fehlt, dann können viele Aspekte in Ihrem Leben daran leiden. Möchten Sie also wertvoll leben, heilen Sie die Beziehung zu Ihrer Mutter. Es gibt verschiedene Techniken das zu tun. Eine Möglichkeit dafür sind zum Beispiel die Familienaufstellungen. Arbeiten Sie an Ihrer Mutter-Tochter-Beziehung konsequent und mit Verständnis. Es dauert eine gewisse Zeit bis Sie ein besseres Verhältnis aufbauen.

Ein glückliches und wertvolles Leben beruht auf einer harmonischen und gesunden  Mutter-Tochter-Beziehung

Sprüche Mutter-Tochter-Beziehung im Erwachenenalter

What's Hot

Muttertagsgeschenke basteln – über 70 Geschenkideen zum Muttertag

Verwandte Artikel
neue Artikel