Taschenfederkernmatratze – der kleine Ratgeber für Ihre Kaufentscheidung

Augustine Schatzenberger / April 11 2018

Wenn wir schon fast ein Drittel unseres Lebens schlafend verbringen, dann sollten wir es aber richtig tun. Denn nur so können Körper und Seele jede Nacht aufs Neue regenerieren und uns einen munteren Start in den Tag sichern. Dafür brauchen wir alle eine ruhige und wohnliche Schlafoase, die uns den perfekten Schlafkomfort bieten kann. Im Mittelpunkt steht hier selbstverständlich das Bett, genauer gesagt die Matratze. Und die richtige zu finden, ist heutzutage keine einfache Aufgabe, wenn man die riesige Auswahl an Matratzen bedenkt.

Soll man besser eine Kaltschaum-, eine Latex-, eine Visko- oder eher eine Taschenfederkernmatratze kaufen? Die Entscheidung hängt meistens von vielen individuellen Faktoren ab, wie Schlaf- und Liegegewohnheiten, Körpergewicht und Körperbau sowie Allergien und persönlichen Vorlieben. In den nächsten Zeilen geht es vor allem um eine der beliebtesten Matratzen überhaupt, die Taschenfederkernmatratze. Bleiben Sie mit uns und erfahren Sie mehr über den perfekten Aufbau, die wichtigsten Merkmale und zahlreichen Vorteile dieser Matratze.

taschenfederkernmatratze moderne schlafzimmereinrichtung

Was ist eine Taschenfederkernmatratze?

Die Taschenfederkernmatratze hat sich schon lägst bewährt und erlebt gerade einen richtigen Hype. Als stolzer Vertreter der Familie der Federkernmatratzen wird sie von den meisten Kunden bevorzugt und immer gerne gekauft. Es ist auch kein Wunder, denn diese Art Matratzen bietet besten ergonomischen Liegekomfort und optimales Bettklima. Warum heißt aber eine Taschenfederkernmatratze so und wie ist diese aufgebaut?

Taschenfederkernmatratzen bestehen nämlich aus vielen Edelstahlfedern, die in Stoffsäckchen aus Baumwolle einzeln eingenäht sind. Über diese Taschen werden die Federn mit anderen Federn nur unmittelbar verbunden, was für eine gute Punktelastizität und Körperanpassung sorgt.

taschenfederkernmatratze bettenmanifaktur bester schlafkomfort

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man bei der Wahl einer Taschenfederkernmatratze schon auf ein paar wichtige Merkmale achten, die für hochwertige Qualität sprechen. Allen voran die Zahl der Federn.

  • Federzahl einer Taschenfederkernmatratze

Im Prinzip gilt es: Je mehr Federn, desto edler und bequemer die Matratze. Hochwertige Matratzen haben normalerweise ab 1000 bis 2000 Stahlfedern, was für eine bessere Punktelastizität sorgt. Und die hohe Punktelastizität heißt eigentlich eine bessere Aufnahme der Körperkontur beim Liegen. Dabei spielt auch die Anzahl der Federwindungen eine ziemlich wichtige Rolle. Diese sollte schon bei 6 – 7 Windungen liegen, um eine ausreichende Flexibilität zu bieten.

  • Stauchhärte der Federn und Härtegrad

Die Stauchhärte der Federn ist nicht weniger wichtig für ein wohliges Liegegefühl. Bei der Taschenfederkernmatratze gibt der Stauchhärtewert eine bessere Vorstellung für die Belastbarkeit der Federkerne. Also, je höher diese Zahl, desto besser. Das heißt, dass Menschen mit einem höheren Körpergewicht sich eine Matratze mit höherem Stauchhärtewert zulegen sollten.

Der Stauchhärtewert ist allerdings nicht mit dem Härtegrad einer Matratze zu verwechseln. Härtegrade gibt es von 1 bis 5 und diese werden davor mit den Buchstaben „H“ oder „F“ bezeichnet. Eins bedeutet – sehr weich und 5 – sehr hart, wobei die richtige Ermittlung des passenden Härtegrades immer von eigenem Körpergewicht und -größe abhängt.

taschenfederkernmatratze junges paar

  • Liegezonen für mehr Liegekomfort

Für ein besseres Stützen des Körpers bei einer Taschenfederkernmatratze spricht auch die Zahl der Liegezonen. Die Liegezonen variieren zwischen 3, 5, 7 und 9. Je mehr Liegezonen Ihre Matratze hat, desto höher ist ihre Liegequalität. Durch die richtige Positionierung des Körpers auf den vorgesehenen Liegezonen wird für eine optimale ergonomische Lagerung der Wirbelsäule gesorgt und dadurch für einen erholsamen Schlaf ohne Rückenschmerzen und Muskelverkrampfungen.

taschenfederkernmatratze punktelastizität beste qualität

  • Hochwertige Materialien

Taschenfederkernmatratzen sorgen schon durch ihre Bauart generell für gute Luftzirkulation und optimalen Feuchtigkeitstransport. Nichtsdestotrotz sind hoch qualitative, nachhaltige Materialien bei der Matratzenherstellung ein Muss, besonders wenn Sie sich den perfekten Schlafkomfort wünschen. Natürliche Stoffe wie reine Baumwolle, Schafschurwolle, Seide, Kaschmir und Leinen sowie auch Bambus und Kamelhaar stehen dabei ganz oben auf der Liste.

Zu einem noch besseren Umweltgewissen tragen noch weitere hochwertige, schadstofffreie Materialien bei, wie der Talalay Latex zum Beispiel. Dieses klimaneutrales Produkt, das aus dem tropischen Gummibaum gewonnen wird, ist nicht nur gesundheitlich völlig unbedenklich, sondern auch ziemlich langlebig, atmungsaktiv und hoch elastisch – perfekt für die Beschaffenheit einer Matratze.

Hochwertige, gut bewährte Hersteller, wie die Bettenmanufaktur SCHRAMM zum Beispiel, verlassen sich ständig auf diesen nachhaltigen, innovativen Stoff, um ihre Handmade in Germany Schlafprodukte anzufertigen. Das Familienunternehmen schafft es schon seit 1923, erstklassigen Bettkomfort für höchste Ansprüche zu bieten – maßgeschneidert, exklusiv und kompromisslos. Im Mittelpunkt stehen die SCHRAMM Taschenfederkernmatratzen mit ihren thermisch veredelten Federn. Die patentierten Schulteraufnahme und die automatische Kopfteilverstellung SHIFT sind weitere Pluspunkte, die für nachhaltige Innovation und maximale Perfektion sprechen.

taschenfederkernmatratze guten schlaf gesund

Die wichtigsten Vorteile einer Federkernmatratze

  • Hohe Punktelastizität und Körperanpassung (von der Menge und Stärke der Federn in den Taschen abhängig)
  • optimale, ergonomische Lagerung der Wirbelsäule durch unterschiedliche Liegezonen
  • kaum Geräusche bei Bewegungen – ruhiges, geräuschloses Schlafen
  • hohe Stabilität  – die eingenähten Stofftaschen stützen optimal den Körper und verhindern dessen Einsinken
  • optimale Luftzirkulation – besonders für Leute, die viel schwitzen ( keine Staunässe – kein Schimmel!)
  • für alle Körperpositionen und jedes Gewicht bestens geeignet
  • ein gutes Preis-Leistungsverhältnis

Fazit:

Carpe Noctem im eigenen Bett!

Liegen Sie auf der sicheren Seite und finden Sie Ihre perfekte Taschenfederkernmatratze. Diese punktet nämlich mit einer Menge an Vorteilen, die Ihren Schlafkomfort erheblich steigern können. Lassen Sie sich dabei von erfahrenen Fachleuten beraten und profitieren Sie von Tradition und handwerklicher Perfektion. Das unverzichtbare Probeliegen ist beim Kauf einer Matratze selbstverständlich immer ein Muss.

Gute Nacht und einen gesunden, erholsamen Schlaf wünscht Ihnen die Freshideen-Redaktion!

gesund schlafen taschenfederkernmatratze

 

Verwandte Artikel
neue Artikel