Was hilft gegen Schnarchen?: Welche sind die häufigsten Schnarchen Ursachen und was kann man dagegen tun?

Mareike Brenner / Februar 11 2020

Ist Schnarchen ein Problem, worüber man sich tatsächlich Sorgen machen muss? Ist es überhaupt ein medizinisches Problem und was kann man dagegen tun? Die Antworten auf diese Fragen suchen wir im Folgenden. Zuerst müssen wir aber die möglichen Schnarchen Ursachen finden und erst dann werfen wir Licht auf die Frage „Was hilft gegen Schnarchen?“ Bleiben Sie dabei und das Schnarchen wird nicht mehr ein Problem für Sie sein.

Was hilft gegen Schnarchen?

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen Mittel gegen Schnarchen Kehlübungen

Werbung

Warum schnarcht man?

Schnarchen tritt auf, wenn sich die Luft während des Schlafs nicht frei durch die Nase und Rachen bewegen kann. Dadurch wird das umgebende Gewebe zum Vibrieren gebracht, was das bekannte Schnarchgeräusch erzeugt. Menschen, die schnarchen, haben oft zu viel Rachen- und Nasengewebe. Auch die Lage der Zunge kann einer reibungslosen Atmung im Wege stehen.

Wenn Sie jedoch regelmäßig schnarchen, kann dies die Qualität Ihres Schlafs stören. Infolgedessen können Sie unter Müdigkeit, Reizbarkeit und erhöhten Gesundheitsproblemen leiden. Und Beziehungsprobleme können auch entstehen, wenn Ihr Schnarchen Ihren Partner wach hält. Also lassen Sie das nicht zu! Neben Schlafen in getrennten Schlafzimmern gibt es noch andere wirksame Möglichkeiten, die sowohl Ihnen als auch Ihrem Partner helfen können, nachts besser zu schlafen.

Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie als Paar einen gesunden und ruhigen Schlaf genießen

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen Schlafprobleme Paare

Da Menschen aus verschiedenen Gründen schnarchen, ist es wichtig, diese festzustellen. Sobald Sie im Klaren sind, warum Sie schnarchen, können Sie die richtigen Methoden für einen ruhigeren und gesunden Schlaf finden.

Häufige Ursachen fürs Schnarchen

Alter

Mit dem Alter wird der Rachen immer schmaler und der Muskeltonus im Rachen nimmt ab. Veränderungen in der Lebensweise, neue Schlafgewohnheiten und Rachenübungen können aber dazu führen, Ihr Schnarchproblem zu lindern.

In der Regel schnarchen eher die Männer, aber Frauen haben auch ein Schnarchproblem 

Was hilft gegen Schnarchen Geschlecht

Übergewicht

Fettgewebe und schlechter Muskeltonus tragen zum Schnarchen bei. Bewegung und Gewichtsverlust können manchmal ausreichen, um das Schnarchen zu beenden.

Geschlecht

Männer haben engere Atemwege als Frauen. Das erklärt, warum das starke Geschlecht häufiger vom Problem Schnarchen betroffen ist.

Keine Panik! Es gibt unterschiedliche Mittel gegen Schnarchen

Was hilft gegen Schnarchen Mittel gegen Schnarchen

Nasen- und Nasennebenhöhlenprobleme

Verstopfte Atemwege oder eine verstopfte Nase erschweren das Einatmen und erzeugen einen Unterdruck im Rachenraum, der zum Schnarchen führt.

Alkohol, Rauchen und Medikamente

Alkoholkonsum, Rauchen und bestimmte Medikamente, wie z.B. Beruhigungsmittel oder Schlaftabletten können die Rachenmuskulatur zu viel entspannen und das führt auch zum Schnarchen.

Verzichten Sie auf Ihre ungesunden Gewohnheiten!

Was hilft gegen Schnarchen Alkoholkonsum Rauchen

Schlafstellung

Wenn Sie flach auf dem Rücken schlafen, entspannt sich auch die Rachenmuskulatur und blockiert die Atemwege.

Was hilft gegen Schnarchen? – Selbsthilfe

Es gibt heute so viele bizarre Anti-Schnarch-Geräte auf dem Markt. Leider werden viele dieser Geräte nicht durch Forschung unterstützt. Es gibt jedoch zahlreiche bewährte Techniken, die helfen können, das Schnarchen zu unterbinden. Allerdings ist nicht jedes Mittel gegen Schnarchen für jeden Menschen geeignet. Dabei sind aber Geduld, eine Änderung der Lebensweise und die Bereitschaft, mit verschiedenen Lösungen zu experimentieren, erforderlich.

Besorgen Sie sich einen Anti-Schnarch-Kissen

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen anti Schnarch Kissen

Werbung

Das erste, was Sie tun können, wenn Sie schnarchen ist Ihre Schlafposition zu ändern. Wenn Sie Ihren Kopf um vier Zentimeter anheben, kann das die Atmung erleichtern und Ihre Zunge und Ihren Kiefer dazu ermutigen, sich vorwärts zu bewegen. Es gibt speziell entwickelte Anti-Schnarch-Kissen, die dafür sorgen, dass die Nackenmuskeln nicht gequetscht werden. Die beste Schlafposition dabei ist, auf der Seite zu schlaffen anstatt auf dem Rücken.

Ihre Schlafposition ist von großer Bedeutung. Schlafen Sie nicht auf dem Rücken!

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen Schlafposition

Sie können auch mit einem Anti-Schnarch-Mundwerkzeug experimentieren. Diese Geräte, die dem Mundschutz eines Sportlers ähneln, helfen dabei, die Atemwege zu öffnen, indem sie den Unterkiefer und/oder die Zunge während des Schlafs nach vorne bringen.

Innovative Anti-Schnarch-Geräte sind einen Versuch wert

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen Mittel gegen Schnarchen

Bei verstopfter Nase spülen Sie die Nasennebenhöhlen vor dem Schlafengehen mit einem Neti-Topf und einer Kochsalzlösung aus. Nasenabschwellungsmittel oder Nasenstreifen helfen auch dabei, im Schlaf leichter zu atmen. Wenn Sie Allergien haben, reduzieren Sie Hausstaubmilben und Tierhaare in Ihrem Schlafzimmer oder verwenden Sie ein Allergiemittel.

Schlafen Sie nicht mit verstopfter Nase ein!

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen verstopfte Nase

Halten Sie die Luft im Schlafzimmer feucht. Trockene Luft kann die Nasen- und Rachenmembranen reizen. Wenn also geschwollenes Nasengewebe das Problem ist, kann ein Luftbefeuchter beim Schnarchen behilflich sein.

Genießen Sie einen gesunden und entspannten Schlaf

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen Tipps gegen Schnarchen

Was hilft gegen Schnarchen? – Anti-Schnarch-Kehlübungen

Studien zeigen, dass durch die Aussprache bestimmter Vokallaute und das gezielte Einrollen der Zunge die Muskulatur der oberen Atemwege gestärkt und somit das Schnarchen reduziert wird. Die folgenden Übungen können helfen:

  • Wiederholen Sie laut jeden Vokal (a-e-i-o-u) einige Male am Tag drei Minuten lang.
  • Legen Sie die Zungenspitze hinter die oberen Frontzähne. Schieben Sie Ihre Zunge täglich drei Minuten lang nach hinten.
  • Schließen Sie den Mund und spitzen Sie die Lippen. Halten Sie die Zunge 30 Sekunden lang fest.
  • Nehmen Sie sich einfach Zeit zum Singen. Singen kann die Muskelkontrolle im Rachen erhöhen und das durch lockere Muskeln verursachte Schnarchen reduzieren.

Beginnen Sie den Tag mit Lächeln!

Was hilft gegen Schnarchen Ursachen Energie morgens Morgenkaffee

Werbung
Verwandte Artikel
neue Artikel