Was macht einen guten Immobilienmakler aus?

von Mareike Brenner

Das Ziel ein erfolgreicher Immobilienmakler zu sein – für viele ist es ein lang ersehnter Traum und wieder andere zweifeln an den eignen Fähigkeiten. Aber was steckt wirklich hinter einem guten und erfolgreichen Immobilienmakler und was macht einen solchen überhaupt aus? Gerade dann, wenn man selbst in der Branche aufsteigen möchte, ist es wichtig, die Qualitäten eines Immobilienmakler zu kennen. Nur so kann man diese selbst umsetzen und an der eigenen Karriere arbeiten.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus

Die guten Immobilienmakler haben selbst einmal ganz unten angefangen. Was einen wirklich guten Immobilienmakler jedoch ausmacht, ist ein Mentor. Denn so wird direkt von den erfahrenen Personen der Branche gelernt und entscheidende Strategien können kopiert werden. Es gibt viel über den Immobilienprozess zu lernen, und es geht nicht nur um den Verkauf. Ein guter Immobilienmakler kennt sich mit Umfragen, Eigentumsversicherungen, Belastungen, Taten und vieles mehr aus und kann dieses vor allem auch weitergeben und erklären. Dadurch steht nicht nur das Lernen von einem Mentor selbst im Fokus, sondern auch die Fähigkeit, selbst einer zu sein.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus5

Ein weiterer wichtiger Punkt eines guten Immobilienmaklers ist der allgemeine Tätigkeitsbereich und dessen Reichweite. Denn ein Immobilienmakler zu werden ist nur der erste Schritt in einer langen Karriere in der Zusammenarbeit mit Käufern, Verkäufern, Investoren, Gutachtern, Kreditsachbearbeitern, Hypothekenmaklern, Inspektoren, Titelunternehmen und anderen. Ein guter Immobilienmakler ist mit jedem Anbieter in Kontakt und legt einen großen Wert auf die überzeugende Mundpropaganda. Als Immobilienmakler kommt es auf ein gutes Kontaktverwaltungssystem an – eine der wichtigsten Qualitäten in der Branche.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus4

Ebenfalls von großer Bedeutung ist die Präsenz im Internet. Denn das Internet ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Unternehmens, und auch Inder Immobilienwelt ist es für das Marketing ein großer Faktor. Gerade dann, wenn man in der Branche starten möchte, sind Webseiten und die sozialen Netzwerke eine gute Hilfeleistung. Einen guten Immobilienmakler macht somit auch das professionelle Marketing aus und die Präsenz online, sowie die Fähigkeit, auf diese Weise neue Kunden neu gewinnen. Wer die Qualitäten eines Immobilienmaklers testen möchte, kann somit auf dessen Mundpropaganda, aber auch auf dessen Webseite und Online Bewertungen achten und bekommt so ein genaues Bild.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus3

Ein guter Immobilienmakler überzeugt aber nicht nur durch seine fachliche Professionalität. Denn die Fähigkeit, zu verkaufen und das gewisse Know-How machen den Beruf noch nicht vollständig aus. Dazu kommen unter anderem die persönlichen Qualitäten. Es geht darum, gute Kommunikationen führen zu können und die Kunden als Makler auch persönlich überzeugen zu können. Ein erfolgreicher Immobilienmakler weiß genau, was die Kunden suchen und in welchen Objekt ein großes Potential liegen kann. Für einen Immobilienmakler ist es daher wichtig, auch an der Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten. Direkt damit verbunden ist das Auftreten. Eine überzeugende Ausstrahlung und gute Interaktion mit den Kunden zählen zu den wichtigsten Qualitäten, die ein Immobilienmakler besitzen sollte. Ein Immobilienmakler kann die Vorstellungen seiner Kunden in die Tat umsetzen und liefert genau das ab, was erwartet wird. Zudem gilt es, als Immobilienmakler sich von der Konkurrenz klar abzugrenzen und hier zu überzeugen. Ein guter Immobilienmakler ist bekannt und sein Name ist verbreitet.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus 1

Wie gut ein Immobilienmakler wirklich ist, lässt sich natürlich am besten an den Verkäufen und den zufriedenen Kunden wissen. Um das zu erreichen, sind die oben genannten Punkte wichtig. Hier kommt es vor allem darauf an, die verschiedenen Bereiche miteinander zu verbinden und so eine allgemeine Expertise und einen Erfolg aufzubauen. Ein guter Immobilienmakler zu werden ist somit keine Kunst und kann mit Ehrgeiz und Leidenschaft erreicht werden. Wer mit Wissen und Persönlichkeit überzeugen kann, hat die wichtigsten Grundlagen für die Immobilienbranche und genau das, was einen guten Immobilienmakler wirklich ausmacht.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus2

Mareike Brenner

Mareike ist 1991 in Bonn geboren und hat ihr Diplom in der Fachrichtung Journalistik an der TU Dortmund erworben. Sie hat einen Hintergrund im Bereich Design, da sie an der HAW Hamburg Illustration studiert hat. Mareike hat aber einen Sprung in die Welt des Journalismus gemacht, weil sie schon immer eine Leidenschaft für kreatives Schreiben hatte. Derzeit ist sie in der Redaktion von Freshideen tätig und schreibt gern Berichte über Schönheitstrends, Mode und Unterhaltung. Sie kennt übrigens alle Diäten und das Thema „Gesund abnehmen“ wird von ihr oft bevorzugt. In ihrer Freizeit kann man sie beim Kaffeetrinken mit Freunden antreffen oder sie bleibt zu Hause und zeichnet. Neulich hat sie eine neue Leidenschaft entdeckt, und das ist Online-Shopping.