Was hilft gegen Sonnenbrand? – Optimaler Sonnenschutz für Ihre Haut

Mareike Brenner / April 07 2016

Was hilft gegen Sonnenbrand? 

Je schöner das Wetter ist, desto mehr Freizeit verbringen wir im Freien, und zwar sehr gern. Langsam lässt sich der kommende Sommer spüren und die Vorfreude steigt mit jedem weiteren sonnigen Tag. Nun sind wir so drauf und dran, die Sonne mit allen Sinnen zu genießen, dass wir den Sonnenschutz voll vergessen. Das darf aber nicht sein! Die Sonne kann uns zwar ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern, aber sie ist auf keinen Fall harmlos. Das merken wir uns leider viel zu spät, wenn sich die Haut schon rötet.

Damit Sie einen Sonnenbrand vorbeugen, sollten Sie das Thema „Sonnenschutz“ ernst nehmen und einige Grundregeln beachten. So werden Sie Sonne tanken und gleichzeitig Ihre Haut vor vorzeitiger Alterung und Sonnenbrand schützen…

Einige wichtige Tipps für optimalen Sonnenschutz

Was hilft gegen Sonnenbrand UV Strahlung Schutz

Werbung

Möchten Sie vor der Sonne immer gut geschützt sein, dann merken Sie sich Folgendes: Die Sonne brennt! Egal ob Sie auf dem Balkon Ihren Morgenkaffee trinken, auf der Straße oder im Park spazieren gehen, im Gebirge zelten oder am Strand liegen – in all diesen Fällen brauchen Sie einen entsprechenden Sonnenschutz.

Also unterschätzen Sie auf keinen Fall die UV-Strahlen und „rüsten“ Sie sich gut aus! Folgende Gegenstände sind nicht nur Sommer-Accessoires, sondern Ihre Waffen an sonnigen Tagen:

∴ Sonnenhut

∴ Sonnenbrille

∴ Sonnenschutzmittel

Packen Sie den Koffer für Ihren Sommerurlaub, dürfen Sie keine Ihrer Waffen vergessen. Genießen Sie die Sonne vernünftig und meiden Sie die „brennende Kugel“ in der Mittagszeit, wenn die UV-Strahlung am stärksten ist.

Sonnenschutzmittel unbedingt in der Strandtasche haben

Was hilft gegen Sonnenbrand Sommerurlaub Sonnenschutz Strand

Tatsächlich ist die Haut nicht völlig schutzlos vor der Sonne. Wahrscheinlich wissen Sie, dass es 4 Hauttypen gibt, die unterschiedlich anfällig für einen Sonnenbrand sind. Je nach Hauttyp dauert die Eigenschutzzeit der Haut von 10 bis 30 Minuten. Grundsätzlich gilt – je heller Ihre Haut ist, über desto weniger Sonnenschutzzeit verfügen Sie.

Die Länge des Sonnenbades hängt von Ihrem Hauttyp und von der Intensität der Sonne ab

Was hilft gegen Sonnenbrand Sonnenschutz Test Mittel gegen Sonnenbrand

Unbedeckte Hautpartien mit Sonnenschutzmitteln eincremen

Der richtige Lichtschutzfaktor (LSF) für Sie steht in direktem Zusammenhang mit Ihrem Hauttyp (Hauttyp Test). Helle Hauttypen brauchen einen höheren Lichtschutzfaktor (LSF 30 oder 50). Für dunkle Hauttypen reicht ein niedriger Lichtschutzfaktor (LSF 20 oder 10). Diese Zahlenwerte bezeichnen den jeweiligen Schutz vor UV-B-Strahlung, die nämlich für einen Sonnenbrand verantwortlich ist. Die UV-A-Strahlung löst aber langfristige Schäden für die Haut aus wie Hautalterung und Hautkrebs. Deswegen achten Sie auch auf das UV-A-Logo, das in Form eines Kreises auf den Sonnenschutzprodukten zu finden ist. Der UV-A-Schutzfaktor sollte ungefähr ein Drittel des UV-B-Schutzfaktors betragen. 

Welche Sonnenschutzmittel gibt es?

Um einen optimalen Sonnenschutz für alle Hauttypen zu ermöglichen, bietet der Markt eine große Vielfalt an Sonnenschutzmittel. Je nach Ihren eigenen Vorlieben können Sie sich für eins der folgenden Produkte entscheiden:

∴ Sonnencreme – der hohe Fettgehalt in der Creme bietet einen sehr effektiven Sonnenschutz

∴ Sonnenmilch – pflegt die Haut besonders gut

∴ Gel – enthält wenig Fett und dadurch ist es für fettige Haut sehr gut geeignet

∴ Spray – lässt sich auf der Haut leicht verteilen

Seien Sie großzügig beim Auftragen des ausgewählten Sonnenschutzmittels und vergessen Sie nicht immer wieder nachzucremen

Was hilft gegen Sonnenbrand Sonnenschutz Produkte Sonnencreme Test

Sonnenhut bitte nicht vergessen!

Ohne einen Sonnenhut kann es im Sommer und besonders am Strand gefährlich für Sie werden. Mit einem Strohhut sind Sie schon gut bewaffnet und vor der UV-Strahlung noch besser geschützt.

Achten Sie auch darauf, dass die UV-Strahlung nicht nur für die Haut schädlich ist, sondern auch für die Haare. Mit einem passenden UV-Spray können Sie Ihre Haare vor der Sonne und vor dem salzigen Meereswasser schützen.

Mit einem Strohhut auf dem Kopf sind Sie vor der Sonne gut geschützt 

Was hilft gegen Sonnenbrand Sonnenhut nicht vergessen

Die Sonnenbrille ist nicht nur ein schickes Mode-Accessoire

Genau wie Haut und Haare brauchen Ihre Augen auch einen besonderen Schutz. Dabei spielt Eitelkeit keine Rolle. UV-Licht verursacht nicht nur Falten, sondern ist auch äußerst schädlich für die Gesundheit Ihrer Augen.

Je größer und dunkler die Gläser sind, desto geschützter sind Ihre Augen

Was hilft gegen Sonnenbrand Sonnenbrille UV Strahlen Schutz Augen

Werbung

Sonnenschutz für die ganze Familie

Bei den Kindern sind die Schutzmechanismen der Haut noch nicht vollständig entwickelt und deswegen reagiert die Kinderhaut auf die UV-Strahlung besonders empfindlich. Trotzdem verbringen Kinder viel mehr Zeit in der Sonne als Erwachsene und dementsprechend brauchen sie einen speziellen Sonnenschutz. Cremen Sie die empfindliche Kinderhaut dick ein mit einem Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50), das auch vor UV-A-Stahlung schützt. Spezielle Kindercremes sind wasserfest, feuchtigkeitsspendend und ohne Parfüm und Konservierungsmittel.

Babys und einjährige Kinder dürfen auf keinen Fall direkter Sonne ausgesetzt werden. Schützen Sie Ihren Kleinen auch mit spezieller UV-Schutzkleidung und lassen Sie sie nur für kurze Zeit in der Sonne und gar nicht zur Mittagszeit!

Sonnenbrände im Kinderalter erhöhen das Hautkrebsrisiko später

Was hilft gegen Sonnenbrand Sommerurlaub Sonnenschutz Kinder

Verwandte Artikel
neue Artikel