Das Badezimmer gestalten – Frische Ideen und aktuelle Trends

von Mareike Brenner

Jeder Mensch hat seine morgendlichen Rituale, ohne die es gar nicht möglich ist, gut und entspannt in den Tag zu starten. Viel Zeit verbringen wir gerade morgens im Badezimmer. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, bereits bei der Planung und Einrichtung des Badezimmers einige Punkte zu beachten.

das badezimmer gestalten frische ideen und aktuelle trends

Die richtige Ausleuchtung

Bei der Ausrichtung des Badezimmers werden häufig die weniger stark ausgeleuchteten Seiten des Hauses gewählt. Während Wohnzimmer und Küche meist nach Süden und/oder Westen ausgerichtet sind, ist das Bad sehr oft auf der Nordseite untergebracht.Achten Sie daher beim Bad auf große Fenster, die viel Licht ins Zimmer lassen. Dabei müssen sie keine Angst vor neugierigen Blicken haben. Es gibt heute vielfältige und elegante Lösungen für einen zuverlässigen Sichtschutz, sodass man im Bad längst nicht mehr nur kleine „Gucklöcher“ zum Entlüften einbauen muss. Natürliches Licht sorgt für eine freundliche Atmosphäre, hebt die Stimmung und lässt die Stromrechnung sinken.

Moderne Badplanungssoftware nutzt jeden zur Verfügung stehenden Quadratzentimeter optimal aus. Wichtig in Mietwohnungen: Achten Sie auf die vorhandenen Anschlüsse. Bedenken Sie bei Umbauten, dass sich Rohre auch einmal zusetzen können und Sie bei einer Abflussreinigung an die Anschlüsse kommen müssen.

Wohnliche Atmosphäre schaffen

Ein Trend im Badezimmer ist die ebenerdige Dusche. Dadurch wirken selbst kleine Bäder größer und nicht nur im Alter weiß man ein Bad ohne Barrieren zu schätzen. Auf den Wunschzetteln bei der Badplanung ganz oben steht meist auch die Regendusche bzw. Rainshower, die man früher nur aus luxuriösen Hollywood-Villen kannte. Aber ein bisschen Luxus gehört schließlich auch ins eigene Bad, denn das Badezimmer wird mehr und mehr zu heimeligen Wellness-Oase. Dafür sorgt auch die entsprechende Deko mit Kerzen und Bildern. Wer keine Fotos mit Bilderrahmen im Bad platzieren möchte aus Angst, dass die Feuchtigkeit ihnen etwas anhaben könnte, kann auch zu einer stylischen Fototapete oder großformatigen Acrylprints greifen. Tropisches Karibikflair, echtes Regenwaldfeeling oder einfach ein niedlicher Goldfisch lassen sich damit in Handumdrehen realisieren.

Die passenden Fliesen

Grundlegend und damit nicht immer einfach ist die Entscheidung, welche Fliesen das Bad zieren sollen. Große Bodenfliesen oder doch ein kleinteiliges Mosaik? Naturstein oder bunte Keramikfliesen? Die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt. Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten und die unterschiedlichen Ausführungen erklären. Bedenken Sie dabei: Ein Badezimmer wird nicht alle fünf Jahre komplett neu gemacht. Wenn Sie auf dezente Töne bei den Fließen und farbige Akzente durch das Zubehör und die Dekoration setzen, können Sie in der Regel nicht viel falsch machen. Es entsteht ein stimmiges Raumgefühl und Ihr Bad wird Ihnen auch noch in vielen Jahren gefallen.

Mareike Brenner

Mareike ist 1991 in Bonn geboren und hat ihr Diplom in der Fachrichtung Journalistik an der TU Dortmund erworben. Sie hat einen Hintergrund im Bereich Design, da sie an der HAW Hamburg Illustration studiert hat. Mareike hat aber einen Sprung in die Welt des Journalismus gemacht, weil sie schon immer eine Leidenschaft für kreatives Schreiben hatte. Derzeit ist sie in der Redaktion von Freshideen tätig und schreibt gern Berichte über Schönheitstrends, Mode und Unterhaltung. Sie kennt übrigens alle Diäten und das Thema „Gesund abnehmen“ wird von ihr oft bevorzugt. In ihrer Freizeit kann man sie beim Kaffeetrinken mit Freunden antreffen oder sie bleibt zu Hause und zeichnet. Neulich hat sie eine neue Leidenschaft entdeckt, und das ist Online-Shopping.