Gartenarbeit im Oktober: bereiten Sie Ihren Garten für den Winter vor!

Julia Steinhof / September 23 2021

Der Herbst hat bereits begonnen und in ein paar Tagen beginnt der goldene Oktober. Draußen genießen wir immer noch das verbliebene Laub der Bäume und Sträucher, wenn die Sonne es erleuchtet. Jedoch sind die auf den Boden gefallenen Blätter ein Signal dafür, dass das schöne Wetter schon zu Ende geht. Bald wird es kühler und regnerisch und der erste Frost bedroht die Topfblumen und Gartenpflanzen. Wenn die Außentemperaturen fallen und das Tageslicht schwindet, ist es an der Zeit, die Gartensaison mit der Vorbereitung aller Pflanzen auf den Winter zu beenden. Die kalte Jahreszeit rückt immer näher, deshalb muss man im Oktober seinen Garten auf die kommenden Wintermonate vorbereiten. Welche Gartenarbeit im Oktober steht Ihnen vor und was Sie in jedem Bereich Ihres Gartens in diesem Monat tun müssen, verraten wir Ihnen im Folgenden.

 Gartenarbeit im Oktober: Was steht nun auf Ihrer To-Do-Liste?

Gartenarbeit im Oktober To-Do-Liste abgefallene verwelkte Blätter sammeln

Werbung

Zu den wichtigsten Aufgaben, die im Herbst auf Ihrer Liste stehen, gehören die Pflege von mehrjährigen Pflanzen wie Bäumen, Sträuchern und Stauden, das Aufräumen des Gemüsegartens und die Rasenpflege. Wenn Sie jetzt ein wenig arbeiten, haben Sie im Frühjahr mehr Zeit für die Anpflanzung von neuem Gemüse und farbenfrohen Gartenblumen, als wenn Sie sich um Aufräumarbeiten kümmern müssen. Erledigen Sie ein paar Aufgaben pro Tag, und Sie sind in kürzester Zeit bereit für den Winter. Dann können Sie in Ruhe in Saatgutkatalogen stöbern und neue Gartenpläne für das nächste Jahr schmieden. Also nun heißt es: Ärmel hochkrempeln und sich an die Arbeit machen!

Die Gartensaison ist noch nicht beendet! Machen Sie sich deshalb an die Arbeit!

Gartenarbeit im Oktober Gartensaison noch nicht beendet sich an die Arbeit machen Laub sammeln Gartenkarre

Gartenarbeit im Oktober: Rasenpflege im Herbst

Wenn sich das Wetter allmählich abkühlt, ist die Rasenpflege im Herbst eine Kombination aus Aufräumarbeiten und der Förderung des neuen Wachstums. Es ist auch ein guter Zeitpunkt, um dem Rasen zu helfen, sich davon zu erholen, dass er im Sommer an vielen Stellen zertrampelt wurde. Mit rechtzeitiger Rasenpflege im Oktober können Sie im nächsten Frühjahr eine üppige, gesunde Grünfläche haben.

Gartenarbeit im Oktober: Kümmern Sie sich um Ihren Rasen!

Gartenarbeit im Oktober sich um den Rasen kümmern abgefallenes Laub sammeln

Hier ist unsere Ihre Checkliste für die Rasenpflege im Oktober:

  • Beseitigen Sie herabgefallene Blätter! Der Rasen verträgt dicke Schichten von Blättern nicht gut. Wenn Sie nicht viel Laub haben, harken Sie es nicht, sondern mähen Sie darüber, um es in kleinere Stücke zu zerhacken, die dem Boden Nährstoffe zuführen.
  • Aussaat oder Anlegen von neuen Rasenflächen. Kühle Temperaturen in Kombination mit spätem Herbstregen bieten an vielen Orten ideale Bedingungen für die Anlage neuer Rasenflächen.
  • Bekämpfen Sie Unkraut. Löwenzahn, Klee und andere häufig vorkommende Unkräuter beginnen schneller zu wachsen, wenn die Temperaturen im Herbst fallen. Deshalb muss man diese nutzlosen Pflanzen von der Rasenfläche entfernen.

 Indem Sie das abgefallene Laub sammeln, bereiten Sie Ihre Rasenfläche für den Winter vor.

Gartenarbeit im Oktober abgefallenes Laub sammeln den Rasen für den Winter vorbereiten

Den Staudengarten vorbereiten – wichtige Aufgaben bei der Gartenarbeit im Oktober

Schöne Stauden haben Ihren Garten den ganzen Sommer lang mit deren Blüten geschmückt. Jetzt sind sie reif für eine Winterpause. Kürzen Sie im Oktober die Stängel der Stauden ab und lassen Sie die oberirdischen Teile stehen. Sie bieten sowohl Nahrung als auch Schutz für Wildtiere. Singvögel freuen sich über das Samenbuffet und viele Bestäuber wie einheimische Bienen überwintern in den stehenden Stängeln und Büschen. Erledigen Sie im Herbst die folgenden Aufgaben in Ihrem Staudengarten:

  • Unkraut entfernen: Entfernen Sie jetzt so viele Unkräuter wie möglich, damit Sie im nächsten Frühjahr weniger zu tun haben.
  • Mulch auftragen: Stauden vertragen gut eine 4 bis 5 cm dicke Schicht aus Rindenmulch. Das ist eine Voraussetzung für ihre gute Entwicklung im nächsten Jahr. Außerdem schützen frostempfindliche Stauden.
  • Frühlingszwiebeln pflanzen: Tulpen, Narzissen und viele andere Zwiebelblumen muss man Ende September oder bis Mitte Oktober pflanzen.

 Unkraut vom Staudenbeet entfernen ist wichtige Aufgabe für alle Hobbygärtner!

Gartenarbeit im Oktober Unkraut vom Staudenbeet entfernen wichtige Aufgabe für alle Hobbygärtner

What's Hot

Oleander überwintern – wie bringt man den Südländer über den kalten deutschen Winter?

  • Beseitigen Sie kranke oder von Schädlingen befallene Pflanzen. Entfernen Sie Blätter, Stängel und ganze Pflanzen, die von Krankheiten oder Ungeziefer befallen sind, um Probleme im nächsten Jahr zu vermeiden.
  • Bei trockenem Wetter im Oktober einmal pro Woche gießen. Auch wenn die Stauden im Herbst in ihren Winterschlaf gehen, wachsen ihre Wurzeln noch aktiv, bis der Boden gefriert. Gut mit Wasser versorgte Pflanzen können den kalten Wetter besser überstehen.

Erntezeit für Kürbisse!

Gartenarbeit im Oktober Erntezeit für Kürbisse im Gemüsegarten

Werbung

Was muss man im Oktober im Gemüsegarten tun?

Egal, ob Sie einen großen Nutzgarten oder nur einige Gemüsebeete haben, müssen Sie die letzte Gemüseproduktion spätestens im Oktober ernten. Bis der erste Frost kommt, sollten Sie folgende  Arbeiten im Gemüsegarten abhaken, um sich auf die Ernte im nächsten Jahr vorzubereiten.

  • Beete säubern: Das Entfernen aller Pflanzenreste hilft, dass Schädlinge in Ihrem Garten überwintern und im Frühjahr umso schlimmer zurückkehren.
  • Kompost hinzufügen: Verteilen Sie eine zwei bis drei Zentimeter dicke Schicht Kompost auf Ihren Gemüsebeeten, um den Boden anzureichern.
  • Erweitern Sie Ihre Anbauflächen: Wenn Sie Ihre Flächen für Gemüse vergrößern möchten, ist der Herbst ein guter Zeitpunkt, um neue Hochbeete  anzulegen.

 Schützen Sie Ihre Rosensträucher vor dem Winterfrost!

Gartenarbeit im Oktober Rosensträucher vor dem Winterfrost schützen

What's Hot

Hochbeet in Schlüssellochform – der neueste Trend in der Gartenarbeit

Die Gartenarbeit im Oktober schließt auch die Pflege von Bäumen und Sträuchern

Im Oktober können Sie neue Bäume und Sträucher in Ihrem Garten pflanzen. Der Boden ist immer noch warm genug, damit die Wurzeln noch ein wenig wachsen können, bevor der Winter kommt. Außerdem hilft eine kleine Herbstpflege Ihren bestehenden Bäumen und Sträuchern, die kälteren Monate besser zu überstehen. Zum Beispiel können Sie für reichlich Wasser sorgen. Neu gepflanzte Bäume und Sträucher, aber auch alte, vertragen den Winter besser, wenn sie im Herbst gut gewässert werden. Für immergrüne Pflanzen ist eine zusätzliche Bewässerung im Herbst besonders wichtig. Auch eine Schicht Mulch tut ihnen gut. Fügen Sie um Bäume und Sträucher Holzspäne oder zerkleinertes Laub hinzu, um deren Wurzeln vor den niedrigen Wintertemperaturen zu schützen. Achten Sie darauf, dass der Mulch die Stämme nicht berührt, um Fäulnis und andere Krankheiten zu verhindern.

Die Gartengeräte und Werkzeuge muss man sauber machen und ins Gartenhaus oder ihr Winterquartier bringen.

Gartenarbeit im Oktober Gartengeräte und Werkzeuge sauber machen und ins Winterquartier bringen

Gartengeräte und Werkzeuge vorbereiten und lagern

Im Oktober müssen Sie auch Ihre Gartengeräte und Werkzeuge reinigen und für die Aufbewahrung im Winter vorbereiten. Außerdem muss man die Klingen schärfen. Baumscheren können durch häufigen Gebrauch stumpf werden, ebenso wie Schaufeln und Spaten. Und vergessen Sie nicht die Klingen von Rasenmähern. Verwenden Sie eine Feile, um ihre scharfen Kanten wiederherzustellen. Anschließend mit etwas Pflanzenöl einreiben, um jegliche Rostbildung über den Winter zu verhindern. Darüber hinaus muss man Schläuche und Bewässerungsleitungen entleeren. Bevor der Frost einsetzt, sollten Sie sicherstellen, dass das Wasser aus Ihren Gartenschläuchen und Bewässerungsrohren entfernt wurde. Erst dann können Sie Ihre Gartenhelfer ins Winterlager bringen, wo sie monatelang bleiben, bis zum nächsten Frühjahr.

Die große Frage bleibt doch, wo Ihre Topfpflanzen überwintern. Wenn Sie immer noch in Zweifel sind, lesen Sie unseren Artikel darüber.

Wir wünschen Ihnen eine herrliche Zeit in diesem Herbst und Winter!

 Wo überwintern Ihre Topfpflanzen?

Gartenarbeit im Oktober Topfpflanzen und Blumen auf Überwinterung vorbereiten Geranien im Topf

What's Hot

Wie der Mond die Gartenarbeit beeinflusst?

Verwandte Artikel
neue Artikel