Haussicherheitstechnik – So machen Sie Ihre Immobilie in 2018 einbruchsicher!

Liana Dahdouh / Januar 15 2018

Auch im vergangenen Jahr lag die Zahl der Einbrüche in Deutschland bei mehr als 160.000. Damit ist nur ein leichter Rückgang im Vergleich zu den vergangenen Jahren zu verzeichnen. In Kombination mit der niedrigen Aufklärungsrate der Polizei ist es umso wichtiger, die Sicherheit der eigenen vier Wände selbst in die Hand zu nehmen. Doch worauf ist dabei vordergründig zu achten?

Haussicherheitstechnik richtig einsetzen

haussicherheitstechnik haus sichern sicherheitssystem haus

Mittel effektiv einsetzen

Viele Bürgerinnen und Bürger scheuen sich schon aufgrund vermeintlich hoher Kosten, für die Sicherheit der eigenen Immobilie zu sorgen. Bereits eine kurze Betrachtung genügt, um dies als fatalen Fehler zu erkennen. Schließlich reichen bereits dreistellige Beträge aus, um erhebliche Vorteile in Sachen Sicherheit zu erreichen. Besonders wichtig ist hierfür der effiziente Einsatz des zur Verfügung stehenden Geldes. Produkte mit einem guten Verhältnis von Preis und Leistung, wie z.B. Haussicherheitstechnik von diesem Anbieter, können genau dies leisten. So ist die adäquate Absicherung eines Fensters bereits für einen Betrag von rund 50 Euro möglich, während die Sicherung einer Tür mit rund 100 Euro zu Buche schlägt. Schnell lässt sich der Mehrwert erkennen, der sich dahinter verbirgt.

haustüre haussicherheitstechnik haus sichern

Der individuelle Ansatz

Auf der anderen Seite muss zunächst eine individuelle Betrachtung vor Ort zeigen, wo sich die wahren Schwachstellen verbergen. Dafür bieten viele Experten eine Begutachtung der eigenen vier Wände an. Auch die Polizei-Beratung steht zur Verfügung, um hilfreiche Tipps rund um dieses Thema zu liefern. Auf der einen Seite ist es wichtig, die leicht zugänglichen Fenster und Türen genügend abzusichern. Dazu zählen Fenster, die über das Erdgeschoss für Einbrecher leicht zu erreichen sind. Weiterhin ist es von Bedeutung, Balkon- und Terrassentüren gebührend zu schützen. Selbst die Haustüre wird aktuell immer wieder zum Objekt der Begierde für die Einbrecher. Schließlich erregen sie am vorderen Hauseingang weit weniger Aufmerksamkeit und können so oft absolut ungesehen ihre Tat verrichten. Häufig genügt bereits ein einfacher Sperrriegel, um das Aufhebeln der Tür zu verhindern und die persönliche Sicherheit zu erhöhen.

haus sichern haussicherheitstechnik sicherheitssystem haus

Abschrecken und Verzögern

Um den echten Mehrwert der Sicherheitsinvestition zu erkennen, ist es besonders wichtig, einen Blick auf die Effekte zu werfen. Auf der einen Seite geht es darum, den Einstieg des Einbrechers ins Haus möglichst lange zu verhindern. Es wird nie möglich sein, diesen unter Garantie abzuwenden. Doch mit jeder Minute, die der Einbrecher sich vergeblich vor Ort abmüht, steigt für ihn das Risiko, entdeckt zu werden. Somit besteht die Möglichkeit, dass er sich für die Flucht entscheidet und sich einem anderen Objekt zuwendet.

Weiterhin spielt die richtige Abschreckung im Rahmen der Prävention eine große Rolle. Hierfür sollte das eigene Wohnobjekt nie einen verlassenen Eindruck erwecken. Bei tatsächlicher Abwesenheit ist es aus diesem Grund wichtig, den Briefkasten regelmäßig leeren zu lassen. Zusätzlich kann es hilfreich sein, eine Zeitschaltuhr mit der Beleuchtung im Haus zu verbinden. Das automatische Einschalten rechtfertigt den geringen zusätzlichen Stromverbrauch durch die Abschreckung von Einbrechern. In ihren Augen sinkt die Attraktivität der Wohnung, da sie allem Anschein nach bewohnt ist.

sicherheitssystem haus sichern haussicherheitstechnik

Nutzen der Alarmanlage

Auch eine Alarmanlage kann hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Obwohl sie nur selten geeignet ist, die Täter zu identifizieren oder gar vor Ort festzunehmen, verfügt sie dennoch über eine starke psychologische Wirkung. Die Täter werden somit mehrmals überlegen, ob sie sich dennoch für einen Einstieg in das Gebäude entscheiden. Das damit verbundene Risiko wäre schließlich groß.

Zusammenfassung

Es ist keineswegs notwendig, hohe vierstellige Summen zu investieren, um die Sicherheit der eigenen vier Wände zu erhöhen. Doch angesichts der hohen Einbruchszahlen empfiehlt es sich definitiv, über eine partielle Verstärkung der eigenen Schutzvorrichtungen nachzudenken. So ist es möglich, den Einbruch mit all seinen unschönen Folgen zu vermeiden und die persönliche Sicherheit zu erhöhen.

   sicherheitssystem haus haussicherheitstechnik haus sichern  smart haussicherheitstechnik haus sichern

Verwandte Artikel
neue Artikel