Kaffeesatz als Dünger benutzen – Wirkung, Vorteile und wichtige Tipps

Augustine Schatzenberger / März 13 2022

Uns, Kaffeeliebhabern, gibt der beliebte morgendliche Kaffee einen regelrechten Energieschub. Für Pflanzen ist es aber genauso. Die grünen Lebewesen profitieren enorm vom Kaffeesatz als Dünger. Diese natürliche Art und Weise, Pflanzen zu düngen, ist nicht nur einfach und günstig, sondern auch ziemlich effektiv und umweltfreundlich zugleich. Warum das so ist und was man dabei beachten sollte, erfahren Sie in den nachfolgenden Zeilen.

 

Nachhaltig handeln und Kaffeesatz als Dünger benutzen

kaffeesatz als dünger tipps
Werbung

Warum sollte man Kaffeesatz als Dünger benutzen?

Kaffeesatz ist ein hervorragendes Hausmittel, das einfach zu schade für die Mülltonne ist. Was nach der Kaffeezubereitung übrig bleibt, lässt sich zu unterschiedlichen Zwecken verwenden. Im Bezug auf Pflanzen wird der Kaffeesatz sowohl als Insektizid wegen seines Koffeingehaltes, vor allem gegen Trauermücken, als auch als Düngemittel für die meisten blühenden und grünen Pflanzen erfolgreich angewendet. Die wertvolle Substanz ist nämlich reich an Phosphor, Kalium und Stickstoff sowie auch Antioxidantien und Gerbstoffen, die fürs pflanzliche Wachstum extrem wichtig sind. Außerdem reichert Kaffeesatz den Boden mit Humus an und wirkt sich etwas bodenversauernd, was manche Pflanzenarten besonders mögen. Darunter sind zum Beispiel Rhododendren, Pfingstrosen und Rosen, Kakteen, Zitrusgewächse, Narzissen, Primeln, Hortensien und Orchideen, um nur einige davon zu nennen.

Nach dem Kaffeebrühen den Kaffeesatz gut austrocknen lassen

gartenpflege kaffeesatz als dünger

Die Vorteile vom Kaffeesatz gegenüber konventionellem Dünger

Kaffeesatz ist sozusagen kostenlos. Sie haben ihn praktisch jeden Tag in Ihrem Haushalt übrig, falls Sie zu Hause Kaffee zubereiten. Außerdem handeln Sie bei der Weiteranwendung vom Kaffeesatz voll und ganz nach der Zero Waste Auffassung und schonen damit die Umwelt. Denn für handelsübliche Dünger werden zusätzliche Rohstoffe benutzt und in der Regel die Natur mit schädlichen Chemikalien verseucht. Diese schaden wiederum vielen Nützlingen, die so wichtig fürs natürliche Gleichgewicht  und die Ernte sind, wie den Bienen zum Beispiel.

Düngen Sie Ihre Pflanzen mit gutem Gewissen!

kaffeesatz als dünger umweltfreundlich düngen

Ein weiterer sehr wichtiger Vorteil vom Kaffeesatz als Dünger ist seine anlockende Wirkung auf Regenwürmer. Diese so nützlichen Kriechtierchen scheinen das Zeug richtig zu lieben und werden davon angezogen. Dabei lockern sie die Erde auf und diese wird viel durchlässiger und damit auch sauerstoffreicher. Regenwürmer tragen außerdem dazu bei, dass sich viele organische Stoffe im Boden schneller zersetzen und mehr Nährstoffe freigeben. Gleichzeitig hat der Kaffeesatz die wunderbare Eigenschaft, einige Plagegeister wie Ameisen und Schnecken zu verjagen. Was für die meisten Pflanzen ein echter Segen ist.

Beim Umtopfen von einigen Pflanzen können Sie etwas Kaffeesatz unter die Erde mischen

kaffeesatz als dünger gesund und umweltfreundlich

Was man beim Düngen mit Kaffeesatz beachten sollte?

Obwohl es beim Kaffeesatz als Dünger um einen extrem einfach zu benutzenden Dünger geht, gibt es schon einige wichtige Aspekte zu beachten. Allen voran die Anfälligkeit der Substanz für Schimmelpilz. Wenn Kaffeesatz eine Weile nass und warm steht, neigt dieser nämlich zum Verschimmeln. Von daher ist es ganz wichtig, wenn man eine größere Menge sammelt, die Substanz unbedingt richtig aufzubewahren, und zwar an einer luftigen und trockenen Stelle. Am besten breitet man die Masse etwas aus, damit diese vollständig austrocknen kann und vor Schimmel sicher bleibt. Beim Bestreuen der Erde empfiehlt es sich dann, das Kaffeesatzpulver auch etwas tiefer einzuarbeiten oder mit ein bisschen Mulch zu bedecken, damit sich die Nähstoffe besser und vor allem schneller zersetzen können. Den Kaffeesatz können Sie auch direkt auf den Kompost geben. Hier ist es ebenfalls wichtig, vorher die Kaffeereste ausreichend auszutrocknen.

Versorgen Sie Ihre blühenden Schätze mit einer gesunden Dosis Energie!

blühende pflanzen düngen kaffeesatz als dünger

What's Hot

15 coole Dinge, die Du mit Kaffeesatz machen kannst

Gartensträucher und Blumen können Sie ruhig 4-5 Mal im Jahr mit dem Kaffeesatz düngen. Zimmerpflanzen dagegen sollten Sie lieber nur einmal im Frühling und im Sommer mit diesem organischen Dünger stärken. Generell wird es empfohlen, Topfpflanzen mit dem Kaffeesatz im Wasser gelöst (in Verhältnis 1:1) oder mit übrig gebliebenem, verdünntem und ungesüßtem Kaffee zu düngen. So kombiniert man sogar das Gießen mit dem Düngen und stärkt die Pflanzen auf eine nachhaltige Art und Weise.

Laden Sie Ihre Zimmerpflanzen zum Kaffee ein!

zimmerpflanzen kaffeesatz als dünger

Werbung

Tipp: Übertreiben Sie es mit dem Kaffeesatz trotzdem nicht und informieren Sie sich vorher, ob die bestimmten Pflanzen säurehaltigen Boden mögen oder nicht. Es könnte sein, dass Sie mit diesem Dünger die Erde zu sehr versauern, da wo es eigentlich ein basisches Milieu erwünscht wird.

Handeln Sie mit Liebe und Geduld, wenn es ums Düngen und Pflegen Ihrer Pflanzen geht. Diese werden Ihnen ganz bestimmt dankbar sein.

Kaffeesatz als Dünger ist ebenso für den Rasen perfekt geeignet

kaffeesatz als dünger benutzen

What's Hot

Bokashi Eimer: Der neue Trend, organischen Dünger selber zu machen

Sie können dem Kaffeesatz auch Bittersalz beimischen

kaffeesatz als dünger epsom salz bittersalz

Viele Gemüsesorten profitieren genauso gut vom organischen Koffein-Dünger

kaffeesatz als dünger tomaten im topf

What's Hot

Selbst den Kompost anlegen – So spart man Geld und erhöht seine Lebensqualität

Den gebrauchten Kaffeefilter können Sie ruhig auch auf den Kompost legen

kaffeesatz als dünger vorteile

Verwöhnen Sie Ihre Lieblingsrosen damit

rosen pflegen kaffeesatz als dünger

What's Hot

Rasen düngen mit Kaffeesatz – so einfach geht das!

Werbung

Kakteen lieben es sauer…

kaffeesatz als dünger für kakteen benutzen

Verwandte Artikel
neue Artikel