Frauenmantel – ein pflegeleichter Bodendecker mit heilender Wirkung

Augustine Schatzenberger / Mai 02 2022

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) ist eine hierzulande weit verbreitete Staude, die jedem Garten frische gelb-grüne Akzente verleiht. Viele Gärtner bevorzugen die Pflanze als Bodendecker und profitieren gleichzeitig von ihrer Robustheit und Pflegeleichtigkeit. Ursprünglich aus Asien und Osteuropa gekommen, wurde die Staude schon im Mittelalter auch in unseren Breitengraden sehr populär, vor allem als Heilpflanze und als so genanntes Alchemistenkraut. Denn die Alchemisten versuchten nämlich aus den Wassertropfen, die sich auf den Pflanzenblättern früh am Morgen sammelten, Gold herzustellen. Der Volksmund hat dem Frauenmantel noch viele weitere Namen gegeben, wie Wundwurz, Himmelswasser, Gewittergras, Marienkraut usw. In den nachfolgenden Zeilen verraten wir Ihnen noch ganz viele wichtige Infos und Pflegetipps rund um den Frauenmantel.

Diese Guttationstropfen gibt die Pflanze eigentlich selbst ab

frauenmantel alchemilla

Werbung

Wo gedeiht der Frauenmantel am besten?

Die zur Familie der Rosengewächse gehörende Pflanze wächst in der freien Natur auf hohen Wiesen oder in lichten Wäldern. Es gibt mehr als 1000 Arten davon. Allerdings sind die meist bekannten und eingepflanzten der Weiche und der Kleine Frauenmantel sowie auch der so genannte Silber-Frauenmantel. Die letzteren zwei Arten sind viel kleiner in ihrem Wuchs und werden nicht höher als 20 cm, während der Weiche Frauenmantel auch bis zu 40 cm hoch werden kann. Die Staude bevorzugt sonnige und halbschattige Stellen im Garten, kann sich aber sogar im Schatten behaupten. Der optimale Boden soll nährstoffreich und durchlässig sein. Lehmige Erde verkraftet die robuste Pflanze aber ebenso gut. Obwohl die Staude mäßige Feuchtigkeit liebt, können einige Arten sogar auf trockeneren Böden wie im Steingarten gedeihen.

Der Frauenmantel hat runde Blätter mit gezähntem Rand und zierliche, gelb-grüne Blüten

frauenmantel alchemilla zarte blüten gelb

So pflegen Sie Ihren Frauenmantel richtig

Die optimale Zeit für die Einpflanzung ist ab Oktober, denn die Staude ist ein Frostkeimer. Beim Frauenmantel wird aber auch das nicht so streng gesehen. Sie können diesen auch im Frühling aussäen. Durch Stecklinge geht das natürlich ebenso. Die Blüten kommen normalerweise von Mai bis September und werden nach dem Verblühen zu kleinen Samenfrüchten. Die mehrjährige Staude neigt sogar zu Selbstaussaat, was man durch regelmäßiges Auszupfen im Frühling und einen regelrechten Rückschnitt kontrollieren kann. Der Frauenmantel lässt sich ganz einfach durch Teilung vermehren und als Bodendecker gegen Unkraut einsetzen. Sie brauchen außerdem keinen Winterschutz für die Pflanze zu sichern, denn diese ist absolut winterhart.

Ein Super-Pluspunkt: Frauenmantel ist bienenfreundlich und zieht auch weitere nützliche Insekten an

bienenfreundliche staude frauenmantel

Frauenmantel Wirkung – warum die Pflanze so gesund ist?

Als Heilpflanze wird vor allem der Gewöhnliche Frauenmantel (Alchemilla xanthochlora) gemeint. Dieser enthält nämlich ganz viele Gerbstoffe wie zum Beispiel Agrimoniin sowie auch wichtige Flavonoide. Diese Inhaltsstoffe sind dafür bekannt, dass sie eine krampflösende, schmerzstillende und antibakterielle Wirkung haben. In der Naturheilkunde verwendet man die Pflanze deswegen bei leichtem Durchfall, der von Magen-Darm-Keimen verursacht wird sowie auch bei Menstruationsstörungen, Wechseljahresbeschwerden und Juckreiz. Außerdem wirkt sich ein Tee aus Frauenmantelblättern ebenso beruhigend aus und dadurch sehr positiv aufs Herz und Nervensystem.

Den Tee kann man ganz einfach zubereiten, indem man schon vor der Blüte frische Blätter pflückt und diese für 10 Minuten in heißem Wasser ziehen lässt.

Vorsicht! Wenn Sie unter bestimmter Unverträglichkeit leiden oder schwanger sind, sollten Sie sich vorher unbedingt von Ihrem Arzt beraten lassen.

Eine bemerkenswerte winterharte Staude und Heilpflanze

frauenmantel wirkung gesund

staudenpflanze frauenmantel alchemilla

What's Hot

Blühende Sträucher – 10 sommerblühende Stauden für Ihren Garten

Nicht weniger beliebt ist der Frauenmantel wegen seiner dekorativen Eigenschaften. Dieser lässt sich mit vielen weiteren Stauden und Pflanzen im Garten kombinieren und macht eine gute Figur auch in Brautsträußen oder als festliche und dezente Tischdeko. Lassen Sie sich selbst davon überzeugen und inspirieren!

Ein Sommertraum im Garten

alchemilla frauenmantel pflanze

Werbung

Ein märchenschöner Kontrast mit Pfingstrosen

rosen frauenmantel blumenstrauß tischdeko

What's Hot

5 bienenfreundliche Stauden, die Bienen unterstützen und dem Garten mehr Blütenpracht bescheren

Auch ganz minimalistisch – ein echter Hingucker

frauenmantel minimalistische tischdeko

keramikvasen weiß frauenmantel alchemilla

What's Hot

20 winterharte Stauden für Sonne, Halbschatten und Schatten

minimalistische tischdeko mit frauenmantel

Als dezente Tischdekoration eignet sich die Pflanze hervorragend

blumendeko mit frauenmantel

What's Hot

Die edle Rutenhirse – Staude des Jahres 2020

Werbung

tischdeko blumen hortensien eukalyptus frauenmantel

Sehr beliebt auch bei der Hochzeitsdekoration

blumengesteck hochzeitstischdeko frauenmantel

What's Hot

Wegwarte – die Heilpflanze des Jahres 2020 hat viel anzubieten

brautstrauß mit frauenmantel

Selbst im Kübel … unschlagbar frisch und schön!

frauenmantel im topf plegetipps

Und wie wäre es mit einem Frauenmantel-Kranz?   

frauenmantel kranz blumendeko

Werbung

frauenmantel alchemilla als deko

Kombinieren Sie die herrliche Staudenpflanze mit zahlreichen Blumen und Ziergräsern!

frauenmantel blumendeko blumenstrauß

Rosen, Lavendel und Co. sind einige der besten Kombinationspartner

gartengestaltung frauenmantel alchemilla

gesunde staudenpflanze frauenmantel      zarte blumendeko tischdeko frauenmantel

Verwandte Artikel
neue Artikel